0 0
Kokos-Joghurt selber machen

Auf Social Media teilen:

Oder diese URL kopieren und teilen

Zutaten

1l Kokosmilch
Bakterien (ich nutze z.B. Pro-Bio Gold mit Vitamin D3 von Kirkman (nicht SCD konform))
1/3 Päckchen Gelatine

Kokos-Joghurt selber machen

Zutaten

Zubereitung

Teilen

Wenn ihr Milchprodukte nicht vertragt (was sehr wahrscheinlich ist, wenn ihr eine Autoimmunkrankheit habt, oder eine chronische Darmentzündung), und trotzdem an die Vorteile von probiotischem Joghurt kommen wollt, empfiehlt sich die Herstellung von Kokos-Joghurt oder auch Mandel-Joghurt. Die Zubereitung ist ähnlich wie bei normalem Joghurt, allerdings müssen ein- zwei Sachen beachtet werden. Manche fügen der Kokosmilch ein Süßungsmittel hinzu, damit die Laktobazillen etwas zu fressen haben, ich habe allerdings festgestellt, dass das nicht unbedingt nötig ist, da in Kokosmilch eigentlich genug Kohlenhydrate sind (z.B. Inulin). Da der Fermentierungsprozess in der Kokosmilch aber anders abläuft, wird der Joghurt nicht steif, was man mit einem Verdickungsmittel wie Gelatine oder Agar Agar ausgleichen kann. Die Zutatenliste hält sich in Grenzen:

Zutaten

Zubereitung

  • Zunächst solltet ihr die Kokosmilch abkochen, um sie von etwaigen unerwünschten Bakterien zu befreien. Dazu die Milch in einem Topf auf dem Herd unter Rühren zum Kochen bringen und dann vom Herd nehmen.
  • Die Kokosmilch muss auf ca. 36° – 40° abgekühlt sein, dann könnt ihr die Bakterien hinzufügen (die Menge wird bei Joghurtbakterien auf der Packung stehen. Bei den Kapseln von Kirkman nehme ich 2-3 Stück pro Liter. Falls ihr Kapseln nehmt, solltet ihr sie öffnen und nur das Pulver verwenden)
  • Den Joghurt für 8 – 10 Stunden in einen Joghurtbereiter stellen. Alternativ könnt ihr es im Ofen versuchen, indem ihr den Joghurt dick einpackt und das Licht im Ofen anschaltet. Die Bakterien fühlen sich bei 36-40° am wohlsten.
  • Wenn ihr den Joghurt jetzt rausholt, wird er sehr flüssig sein. Rührt also die Gelatine laut Anweisung auf der Packung an und rührt sie unter den Joghurt.
  • Jetzt noch einige Stunden im Kühlschrank abkühlen und fertig!

Schritte

1
Fertig

Zunächst solltet ihr die Kokosmilch abkochen, um sie von etwaigen unerwünschten Bakterien zu befreien. Dazu die Milch in einem Topf auf dem Herd unter Rühren zum Kochen bringen und dann vom Herd nehmen.

2
Fertig

Die Kokosmilch muss auf ca. 36° - 40° abgekühlt sein, dann könnt ihr die Bakterien hinzufügen (die Menge wird bei Joghurtbakterien auf der Packung stehen. Bei den Kapseln von Kirkman nehme ich 2-3 Stück pro Liter. Falls ihr Kapseln nehmt, solltet ihr sie öffnen und nur das Pulver verwenden)

3
Fertig

Den Joghurt für 8 - 10 Stunden in einen Joghurtbereiter stellen. Alternativ könnt ihr es im Ofen versuchen, indem ihr den Joghurt dick einpackt und das Licht im Ofen anschaltet. Die Bakterien fühlen sich bei 36-40° am wohlsten.

4
Fertig

Wenn ihr den Joghurt jetzt rausholt, wird er sehr flüssig sein. Rührt also die Gelatine laut Anweisung auf der Packung an und rührt sie unter den Joghurt.

5
Fertig

Jetzt noch einige Stunden im Kühlschrank abkühlen und fertig!

Schonkost bei Morbus Crohn: Kürbissuppe
vorheriges
Schonkost bei Morbus Crohn: Kürbissuppe mit Blumenkohl und Huhn
Grüne Suppe aus Fenchel, Brokkoli und Zucchini
nächstes
Schonkost bei Morbus Crohn: Grüne Suppe mit Hackfleisch

Füge einen Kommentar hinzu