0 0
Mehlfreies Paleo-Nuss-Brot

Auf Social Media teilen:

Oder diese URL kopieren und teilen

Zutaten

200g Cashews
200g Sonnenblumenkerne
200g Kürbiskerne
100g Paranüsse
100g Pecannüsse
100g Leinsamen (alternativ Leinmehl)
3 Eier
100g Kokosmehl
200ml Wasser
etwas Salz

Mehlfreies Paleo-Nuss-Brot

Eigenschaften:
  • glutenfrei
  • milchfrei
  • vegetarisch
  • zuckerfrei
Küche:

Zutaten

Zubereitung

Teilen

Ich war auch vor meiner Ernährungsumstellung nie ein großer Brot-Esser. Brot fand ich eigentlich immer recht mittelmäßig. Nüsse finde ich allerdings spitze. Und ein Brot, dass völlig aus Nüssen besteht kann so schlecht nicht sein. Es gibt einige Rezepte für dieses ‚Steinzeitbrot‘ out there, aber in Wirklichkeit bedarf es gar keinen Rezepts. Die Idee ist, eine Menge Nüsse zusammenzuwerfen und das Ganze mit ein paar Eiern und Leinsamen zusammenzukleben. Leinsamen, ähnlich wie Chia-Samen produzieren einen klebrigen Schleim, wenn sie mit Wasser in Kontakt kommen, der die Nüsse zusammenhält. Leider ist diese Methode nicht SCD-konform. Hierfür muss man mehr Eier verwenden. Eine Version mit Gelatine statt Leinsamen werde ich demnächst auch versuchen.

Ihr solltet es mit diesem Brot allerdings nicht übertreiben, da Nüsse ziemlich viele Omega-6-Fettsäuren enthalten. Deshalb ist es auch am besten, das Brot mit Thunfisch oder Lachs zu essen, in denen viele Omega-3-Fettsäuren enthalten sind.

Zum Belegen eignet sich super mein Avocado-Kürbiskernpesto, zusammen mit Räucherlachs und Salat.

Schritte

1
Fertig

Den Leinsamen besser mit dem Mörser etwas zerstampfen oder gleich Leinsamenmehl verwenden

2
Fertig

Alle Zutaten zusammen in eine Küchenmaschine geben und einige Sekunden zerkleinern. Nicht fein mahlen, es sollten noch einige große Stücke bleiben.

3
Fertig

Eine Kuchen-/Brotform einfetten und die Masse hineingeben

4
Fertig

Bei 150° etwa 30 Minuten backen

vorheriges
Paleo-Schokolade mit Honig und ohne Gedöns
nächstes
Rote Beete Brownies (nussfrei, glutenfrei)

Füge einen Kommentar hinzu